Intervention bei Fehlverhalten

Schritt 5 von 5

 
Service-Monteure und Spezialisten des Maschinenherstellers stehen in direktem Kontakt mit dem Kunden.

Es ist daher förderlich, wenn dieser Personenkreis bereits im Vorfeld klare Instruktionen und Regeln erhält, wie er sich beim Antreffen von Maschinen mit manipulierten Schutzeinrichtungen korrekt zu verhalten hat.

Je nach Situation und Kundenreaktion kann es nämlich sehr wichtig sein, dass die Spezialisten nicht auf sich alleine gestellt sind und sich ihrer „Rückendeckung“ – d.h. der Unterstützung durch ihre Vorgesetzten – sicher sein können.

Wenn diese Spezialisten bei ihren Einsätzen vor Ort feststellen, dass der Kunde die Sicherheitseinrichtungen der Maschine manipuliert hat, so ist folgendes Vorgehen empfehlenswert:

  • Die Schutzeinrichtungen an der Maschine sind wieder korrekt anzubringen beziehungsweise in einen funktionstüchtigen Zustand zu versetzen. Die durchgeführte Arbeit ist  zu dokumentieren.
  • Sofern Manipulation oder andere sicherheitstechnische Mängel festgestellt werden, sollte der Betreiber (z.B. Geschäftsleitung) schriftlich darüber informiert werden. 
  • Auch der Hersteller sollte informiert werden, um das Schutzkonzept der Maschine ggf. anpassen zu können. Durch diesen Informationsaustausch lässt sich der Teufelskreis durchbrechen! 
image_pdfimage_print